Trainer Aus- und Fortbildung

Der Badische Schwimm-Verband führt jährlich auf der Ebene der 1. und 2. Lizenzstufe Lehrgänge zum Erweb des Trainer C und Übungsleiter P „Bewegungsraum Wasser“ durch. Jährlich wird eine Fortbildung zur Lizenzverlängerung angeboten.

 

Die Ausbildung zum Trainer C umfasst drei Lehrgänge: im Juli Grundlehrgang Trainer C Schwimmen  mit maximal 25 Personen in Steinbach (Baden-Baden), den dazugehörenden Aufbaulehrgang - meist im Oktober - und den Prüfungslehrgang im Frühjahr des Folgejahres.

 

Zulassung zur Ausbildung: Grundlehrgang Trainer C 

 

• Inhaber des Grundlehrscheins

• Nachweis der Tätigkeit als Grundlehrscheininhaber in einem Schwimmverein oder in einer Schwimmabteilung von mindestens einem Jahr

• Befürwortung durch einen Schwimmverein oder eine Schwimmabteilung

• 17 Jahre bei Beginn der Ausbildung

• Nachweis der Vereinsangehörigkeit

• Zahlung einer Kaution

 

Ausbildungsinhalte (BSV):

 

Kampfrichterwesen: Neues aus dem Regelwerk 2 UE

Ausdauertraining: Theorie und Praxis 4 UE

Talentsichtung, Fördersystem, kindgerechter Wettkampf 2 UE

Methodik und Didaktik 4 UE

Krafttraining 4 UE

Trainingslehre, Trainingsplanung, Periodisierung 6 UE

Schwimmtechniken

(Grobform nur als Wiederholung, Methodische Übungsreihen zur Feinform) 24 UE

Biomechanik 4 UE

Koordinative Fähigkeiten 2 UE

BSV-Strukturen 2 UE

Prüfungsvorbereitung und Prüfung 8 UE

 

Prüfungsordnung:

Das Bestehen der Prüfung (als Nachweis der Qualifikation) ist die Grundlage für die Lizenzerteilung.

 

Prüfungsvoraussetzung:

DLRG Silber (gültig)

Nachweis der 1. Hilfe (16 Stunden, nicht älter als 2 Jahre)

Kampfrichterausbildung Gruppe 1

 

Prüfungsteile

Die Prüfung zum Trainer C umfasst:

 

1. Nachweis der Lehrfähigkeit (Lehrprobe)

Aus einer schriftlich ausgearbeiteten Unterrichtsstunde sind wesentliche Teile im Umfang von ca. 20 Minuten in einer Lehrprobe durchzuführen. Die Lehrprobe behandelt eine Aufgabe aus dem Bereich der Sportpraxis. Die Themen der Lehrprobe werden in der Regel zu Beginn des Abschlusslehrganges ausgelost.

Bei den Lehrproben für den Trainer C ist auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen sportartspezifischen und Sportartübergreifenden Themen zu achten!

 

 

2. Weitere Qualifizierungsnachweise

Grundsätzlich wird als weitere Prüfungsform die schriftliche Prüfung in Form eines fachlichen und überfachlichen Fragebogens durchgeführt.

 

Für die Bearbeitung der Fragebögen stehen jeweils bis zu 120 Minuten zur Verfügung.

 

Prüfungsergebnis:

 

Das Ergebnis der Prüfung wird in einer Schlusssitzung von einem Mitglied des Prüfungsausschusses bekannt gegeben. Die Prüfung ist bestanden, wenn in allen Prüfungsteilen jeweils mindestens die Note ausreichend erreicht ist.

Ein Ausgleich zwischen einzelnen Prüfungsteilen ist nicht möglich.

Das Prüfungsergebnis wird mit „bestanden“ oder „nicht bestanden“ bekannt gegeben.

 

Prüfungswiederholung

 

Bewerber, die die Prüfung nicht bestanden haben, können frühestens nach Ablauf von drei Monaten die Prüfung wiederholen. Die Wiederholung der Prüfung ist mit dem Studienleiter und dem jeweiligen Fachverband abzustimmen.

Prüfungsteile, die bei der ersten Prüfung mit Erfolg abgelegt wurden, müssen nicht wiederholt werden.

Bewerber, die in allen Prüfungsteilen nicht bestanden haben, müssen den gesamten Abschlusslehrgang mit Prüfung wiederholen.

Wird die Wiederholungsprüfung nicht bestanden, hat der Bewerber die Möglichkeit durch Absolvierung des gesamten Ausbildungsganges (120 UE) ein weiteres Mal zur Prüfung zugelassen zu werden.

 

Gültigkeit:

 

Die Lizenz ist im Gesamtbereich des Deutschen Sportbundes 4 Jahre gültig.

 

Die Gültigkeit beginnt mit dem Datum der Ausstellung bzw. der Fortbildung und endet jeweils am 31. Dezember des letzten Jahres der Gültigkeitsdauer.

 

Fortbildung:

 

Voraussetzung für die Verlängerung um weitere vier Jahre ist die Teilnahme an Fortbildungslehrgängen.

Die Fortbildung auf der ersten Lizenzstufe umfasst mindestens 15 Unterrichtseinheiten. Die Fortbildungslehrgänge werden in der Regel an mindestens zwei aufeinander folgenden Tagen abgehalten.

 

Die Verlängerung der Lizenz und die Überwachung der Gültigkeitsdauer erfolgt durch die Sportbünde und/oder den Badischen Schwimm-Verband.

 

Verlängerung ungültig gewordener Lizenzen:

 

Wurde eine Lizenz nicht turnusgemäß verlängert, ist für eine Verlängerung nicht das Datum der Fortbildung, sondern das Datum der letzten Gültigkeit verbindlich.

 

Ist eine Lizenz bereits länger als vier Jahre ungültig, wird sie im Jahr der Fortbildung bis zum 31. Dezember verlängert. Eine weitere Fortbildung innerhalb des nächsten Jahres ermöglicht dann eine Verlängerung für vier Jahre.

 

Lehrgangsdauer:

 

3 Wochenlehrgänge (Montag bis Freitag) an den Sportschulen des Landes bestehend aus:

 

• Grundlehrgang

• Aufbaulehrgang

• Abschlusslehrgang mit Prüfung

 

Die Ausbildungsmaßnahmen für den Erwerb einer Lizenz müssen grundsätzlich innerhalb von zwei Jahren abgeschlossen sein.

 

Sonderregelungen

 

Lizenzerteilung aufgrund von Sonderregelungen

 

Die Erteilung einer Lizenz als Trainer C setzt voraus, dass der zuständige Badische Schwimm-Verband und der Sportbund die jeweiligen Ausbildungsleistungen anerkennen.

 

Die Anerkennung der Ableistung von inhaltsgleichen Teilgebieten der Ausbildung ist auf Antrag von Absolventen von Sportpädagogischen Ausbildungseinrichtungen, wie Deutsche Sporthochschule, Sportinstitute an Universitäten und Hochschulen, Hochschulen der Bundeswehr möglich

 

Im Rahmen einer Sportlehrer-Ausbildung, z.B. Schwerpunktfachausbildung, kann die Lizenz als Trainer C erworben werden. In diesem Fall sind bei der praktischen Prüfung Vertreter des zuständigen Fachverbandes und des Sportbundes hinzuzuziehen.